Aktuelle Zeit: Mi 2. Dez 2020, 12:47

Herzlich Willkommen auf Nagelcommunity.de !


In unserer beliebten Community kannst Du Dich über Themen wie Nageldesign, Nailart, Nagelmodellage, Nagelkrankheiten und Pflege informieren und mit Gleichgesinnten austauschen. Außerdem findest Du hier Nageldesign Bilder in verschiedenen Galerien, monatlich Nailart-Foto-Wettbewerbe mit Sach- und Geldpreisen, ein Nageldesign-Fachwort-Lexikon und stets freundliche Hilfe bei Problemen. Die Community bietet geübten wie ungeübten Nageldesignern die Möglichkeit, sich untereinander zu helfen, zu beraten und auszutauschen. Gerne kannst Du kostenlos Dein Nagel- oder Homestudio und/oder Webseite/Facebook-Fanpage hier vorstellen und damit Deine Zielgruppe erreichen und erweitern.

Du bist noch nicht angemeldet ? Melde Dich jetzt kostenlos an und Du kannst alle Foren, Themen, Beiträge, Informationen und Bilder sehen die die Community für Dich bereit hält. Außerdem kannst Du Dich dann mit anderen freundlichen Nageldesignern unterhalten, chatten, Bilder hochladen, an Wettbewerben teilnehmen, themenrelevante Fragen stellen und beantworten und vieles mehr ! Wir würden uns sehr freuen, Dich bald in unserer wachsenden Community begrüßen zu dürfen. Die Anmeldung ist selbstverständlich kostenlos. Jetzt kostenlos anmelden!

Anmelden  •  Registrieren

Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Alles rund um Eure Tätigkeit: Fragen, Probleme, Anmeldungen, Lizenzen etc.

German Dream Nails - Kracher der Woche

  • Bedanken

Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon EEE » Mo 24. Aug 2015, 14:23

Hallo,

ich habe gerne gepflegte Nägel, und da mir ein Besuch im Nagelstudio zu teuer geworden ist, habe ich angefangen mir die Künstlichen Fingernägel selber zu machen (nur für mich).

Ich habe auch kein Seminar oder ähliches besucht, habe mir alles selber durch Youtube und andere Anleitungen die ich im Internet fand beigebracht.

Jetzt sind einige Arbeitskolleginen darauf aufmerksam geworden und baten mich ihnen die Nägel auch zu machen. Ich bin nicht ganz abgeneigt da es für mich eine gute Übung wäre, aber wegen der Aufwandsentschädigung bin ich mir jetzt unsicher. Ich möchte das nicht komplett umsonst anbieten da die Materialien und Gele doch recht teuer sind und es viel Zeit kostet. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich irgend ein Gewerbe anmelden muss oder irgendwas beim Finanzamt ausfüllen für die 2-3 Frauen im Monat die mir für den Aufwand 10-15€ anbieten.

Im Internet bei Kleingewerbe und Co. bin ich nicht wirklich fündig geworden, so wie ich es immer aus dem Kontext rauslese geht es um einen "Laden". Ich möchte damit ja aber nicht reich werden sondern es weiterhin nur für mich tun. Fällt das denn jetzt nun unter Gewerbe oder Liebhaberei?

Vorab vielen Dank für die Antworten.
EEE
neues Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:00
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Beitrag

Administration

Werbung wird durch www.nagelcommunity.de bereitgestellt.
 
  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon LionHeart » Di 25. Aug 2015, 06:39

Hallo EEE,
ich habe mich zu meiner Zeit als ich Seminar machte erkundigt.
Mir wurde gesagt, das sobald man Geld annimmt, man dies anmelden muss. Auch wenn es nur 10-15€ sind, wäre es Schwarzarbeit.
Ich hatte viele Modelle gehabt zu Beginn und du tust dir nichts schlimmes an, ein Kleingewerbe anzumelden.
Dennoch würde ich dir zu einer Schulung raten. Es ist nicht einfach damit getan nur Videos anzuschauen bei Youtube. Das ganze Wissen drumherum ist sehr wichtig.
als Beispiel: Haut/Nagelkrankheiten, Struktur und Aufbau des Nagels (Woraus besteht er etc), Hygiene, Allergien, Wie viel darf ich beim Refill runterfeilen, was muss ich beachten bei der Modellage, passende Tip-Auswahl, ist die Kundin Schwanger, nimmt sie Medikamente, hat sie Krankheiten uvm. All das kann sich auf eine Modellage auswirken, richtige Feiltechnik und es gibt noch vieles mehr zu beachten.
Es ist nicht einfach nur damit getan sich die Videos anzuchauen und hier bei mir in der gegend gibt es einige die ein Studio und auch Mobiles geschäft haben die ungelernt sind. Was da zu Stande kommt ist Horror, leider kann/darf ich hier keine Fremdmodellagen zeigen von diesen besagten Damen.
Jede professionelle Nageldesignerin kann dir Horror-Märchen erzählen was sie schon alles erlebt haben. Meine Cousine kam zb schon mit durchgefrästem Nagel zu mir der unter der Modellage blutunterlaufen war, weil sie bei einer ungelernten Nageltante war. Du kannst ohne Fachwissen dir die Nägel wirklich kaputt machen und auf Dauer schädigen.

Ist nicht böse gemeint, aber es wird arg unterschätzt leider.
Ich bin für Schulung und gegen Youtube.

Lg LionHeart
LionHeart
Forum-Meisterin
 
Beiträge: 220
Registriert: Do 26. Jun 2014, 22:33
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 27 mal in 25 Beiträgen

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon EEE » Di 25. Aug 2015, 07:04

LionHeart hat geschrieben:Hallo EEE,


Ist nicht böse gemeint, aber es wird arg unterschätzt leider.
Ich bin für Schulung und gegen Youtube.

Lg LionHeart


Natürlich hast du das böse gemeint weil du als du das Wort "Youtube" gelesen hast, gleich mit Vorurteilen bespickt bist.
Und denkst ich gehe ungelernt auf andere los und füge ihnen Schaden zu.
Du hast aber überhaut keine Ahnung wie lange ich das schon mache und welches Wissen ich habe, welche Bücher und andere Sachen ich gelesen und gesehen habe.
Und das ist auch überhaupt nicht relevant denn eigentlich möchte ich niemand andrem als mir die Nägel machen!

Eine Schulung kann nie verkehrt sein, wären die nur nicht so teuer! Und bevor ich unschlüssig darüber bin was ich mit meinem Hobby anstelle brauche ich nicht so viel Geld in die Hand nehmen!

Trotzdem danke für deine Antwort, auch wenn der Großteil davon nicht zu meiner Frage gehört hat, hat sie mir geholfen.
EEE
neues Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 24. Aug 2015, 13:00
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0 mal in 0 Beitrag

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Ccreative » Mi 26. Aug 2015, 09:48

Schulungen sind da wirklich wichtig.. Bei Videos sieht man zwar, wie alles gemacht wird aber wenn man das nachmacht, kann niemand Tips geben bzw. sagen was falsch ist, etc.
Und wenn du jetzt von paar Bekannten die Nägel machst, die freiwillig Materialgeld geben, wird da niemand was sagen.
Ccreative
Forum-Meisterin
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:58
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 14 mal in 13 Beiträgen

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Ruby » Mi 26. Aug 2015, 10:09

Hallo EEE ;) ,

also ich sehe es jetzt nicht sooo streng...Als ich damit angefangen habe Nägel zumachen und das erste Mal den Pinsel geschwungen habe, hatte ich auch gar nichts angemeldet! Warum auch...wusste ich zu Beginn ob ich das wirklich machen möchte??? Ob ich das überhaupt kann und ob ich in 2 Monaten immer noch Interesse daran habe? Denn es ist schwer und wenn man (gerade zu Beginn viele Reklamationen hat, ist man schon gefrustet :cry: ). Meinen Freundinnen habe ich angeboten ihnen die Nägel zumachen und sie haben mir das Material bezahlt, was (meiner Ansicht nach ) vollkommen in Ordnung ist! Wie viele "Freundinnen" lassen sich die Haare Zuhause machen und schmeißen etwas in die Kaffeekasse? Das ist auch nichts anderes...dann stell eben eine "Kaffeekasse" auf und gut ist!

Wenn du allerdings die Absicht hast es auf längere Zeit anzubieten und du möchtest deinen Kundenstamm erweitern, würde ich dir auch raten A) ein Kleingewerbe anzumelden und B) auf kurz oder lang vielleicht doch einmal zumindest einen Basiskurs zu besuchen, denn ich bin auch FÜR Seminare! Es gibt einfach leider doch sooo viel was man falsch machen kann :? , aber das bleibt einem selbst überlassen ob man´s macht oder nicht ;)
LG Ruby ;-)
Benutzeravatar
Ruby
Administrator
 
Beiträge: 1390
Registriert: Do 21. Jul 2011, 16:43
Danke gegeben: 111
Danke bekommen: 53 mal in 51 Beiträgen

Danke erhalten von:
EEE

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Nailkunst » Mi 26. Aug 2015, 11:59

Also es kommt ja immer drauf an wo man wohnt. Ich habe mich bei uns schlau gemacht und bei. Uns in Augsburg ist es so dass du erst ein Gewerbe anmelden musst wenn die Absicht hast zu verdienen. Also wenn du zB Materialkosten von 15€ pro Kundin hast und du nimmst 10€ musst du nichts anmelden auch wenn die in der Woche übertrieben gesagt 100 Kundinnen hast. Ich würde es auch gern machen, bin mir aber unschlüssig ob ich "Werbung" machen darf also bei eBay Kleinanzeigen etc. da meine Freundinnen schon alle ihre NT haben. Da muss ich nochmal genauer nachhaken.
Nailkunst
Forum-Anfängerin
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 19:29
Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3 mal in 3 Beiträgen

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Ccreative » Mi 26. Aug 2015, 16:04

Nailkunst das ist in ganz Deutschland Schwarzarbeit wenn man Geld dafür nimmt. Ich würd dir raten da keine Werbung zu machen wo draufsteht, dass du Geld verlangst. Aber bei drei Leuten dene man das regelmäßig macht ist das nicht schlimm.. Höchstens die Leute petzen einen...
Ccreative
Forum-Meisterin
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:58
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 14 mal in 13 Beiträgen

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Ruby » Mi 26. Aug 2015, 18:43

Ich schließe mich der Meinung meiner Vorredner an ;) !
LG Ruby ;-)
Benutzeravatar
Ruby
Administrator
 
Beiträge: 1390
Registriert: Do 21. Jul 2011, 16:43
Danke gegeben: 111
Danke bekommen: 53 mal in 51 Beiträgen

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon LionHeart » Mi 26. Aug 2015, 23:06

EEE hat geschrieben:Natürlich hast du das böse gemeint weil du als du das Wort "Youtube" gelesen hast, gleich mit Vorurteilen bespickt bist.


Nein es war keineswegs Böse gemeint und hat nichts mit vorurteil zutun.
wollte nur damit sagen, das youtube keine schulung ersetzt.

@Nailkunst: Ich hatte mich hier bei uns vorab informiert wie es ausschaut wenn man nur Materialpreis nimmt und da wurde mir damals (2004) eindringlich abgeraten dies nicht ohne Gewerbeanmeldung zutun. Denn: Es könnten auch Proben sein die man geschenkt bekam und dann hat man quasi keine Materialkosten (was Gel betrifft) und so fährt man dann "Gewinn" ein und dies wäre Schwarzarbeit.
Dies sagte man mir auf der Schulung, beim Gewerbeamt und beim Fiskus..Darum hab ich dann umgehend Gewerbe angemeldet und die erste Zeit nur Modelle angenommen gegen 10-15€ Materialkosten.
Vielleicht sieht es jedes Bundesland da anders, aber ich wollte mich nicht in die Nesseln setzen :)
LionHeart
Forum-Meisterin
 
Beiträge: 220
Registriert: Do 26. Jun 2014, 22:33
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 27 mal in 25 Beiträgen

Danke erhalten von:
EEE

  • Bedanken

Re: Privates Nagelstudio - Muss ich etwas anmelden?

Beitragvon Ccreative » Do 27. Aug 2015, 18:32

Trotzdem wird da niemand was sagen, höchstens die wollen Schmerzensgeld, weil du n Finger wegfräst :lol:
Ccreative
Forum-Meisterin
 
Beiträge: 270
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 17:58
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 14 mal in 13 Beiträgen

Administration

Werbung wird durch www.nagelcommunity.de bereitgestellt.
 
Nächste

Zurück zu Gewerbe / Homestudio / Nagelstudio

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]

THALIA - entdecke die Welt von Thalia
   Shop-Apotheke