Aktuelle Zeit: Fr 25. Sep 2020, 10:00

Herzlich Willkommen auf Nagelcommunity.de !


In unserer beliebten Community kannst Du Dich über Themen wie Nageldesign, Nailart, Nagelmodellage, Nagelkrankheiten und Pflege informieren und mit Gleichgesinnten austauschen. Außerdem findest Du hier Nageldesign Bilder in verschiedenen Galerien, monatlich Nailart-Foto-Wettbewerbe mit Sach- und Geldpreisen, ein Nageldesign-Fachwort-Lexikon und stets freundliche Hilfe bei Problemen. Die Community bietet geübten wie ungeübten Nageldesignern die Möglichkeit, sich untereinander zu helfen, zu beraten und auszutauschen. Gerne kannst Du kostenlos Dein Nagel- oder Homestudio und/oder Webseite/Facebook-Fanpage hier vorstellen und damit Deine Zielgruppe erreichen und erweitern.

Du bist noch nicht angemeldet ? Melde Dich jetzt kostenlos an und Du kannst alle Foren, Themen, Beiträge, Informationen und Bilder sehen die die Community für Dich bereit hält. Außerdem kannst Du Dich dann mit anderen freundlichen Nageldesignern unterhalten, chatten, Bilder hochladen, an Wettbewerben teilnehmen, themenrelevante Fragen stellen und beantworten und vieles mehr ! Wir würden uns sehr freuen, Dich bald in unserer wachsenden Community begrüßen zu dürfen. Die Anmeldung ist selbstverständlich kostenlos. Jetzt kostenlos anmelden!

Anmelden  •  Registrieren

Fünf Tipps für schöne Hände - Pflege - Schutz - Verschönern

Die Grundlage der Nagel- und Handpflege

German Dream Nails - Kracher der Woche

  • Bedanken

Fünf Tipps für schöne Hände - Pflege - Schutz - Verschönern

Beitragvon Björn » Sa 5. Okt 2013, 13:17

Unsere Greifwerkzeuge sind praktisch ständig der Umwelt ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, die Hände zu schützen und zu pflegen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Bild
Schöne Hände gehören zu einem gepflegten Aussehen unbedingt dazu

Sie sind ja solche Sensibelchen! Dünnhäutig, leicht zu verletzen – und dennoch ständig Stress ausgesetzt. Hände müssen Wärme und Kälte ertragen, trockene Luft, Schmutz und Sonne. Allein schon das Waschen entzieht ihnen Feuchtigkeit.

Die Haut des Handrückens ist nämlich extrem dünn, besitzt nur wenige Talgdrüsen und kein Fettgewebe in der Unterhaut. „Sie wird mit dem Alter zudem immer dünner“, sagt Monika Ferdinand, Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Kosmetikerinnen (BDK).

Deshalb scheinen mit fortschreitendem Alter auch die Adern immer mehr durch. Weil Hände so empfindlich sind, neigen sie leichter zu Falten und Trockenheit. Bei vielen Menschen ab 40 zeigen sich außerdem die typischen sogenannten Altersflecken.

Was also tut unseren Händen gut, was lässt sie besser aussehen? Das Wichtigste: „Gute Pflege“, sagt Expertin Monika Ferdinand. „Sie verbessert das Hautbild, lässt es gleich viel jünger erscheinen.“ Das beste Argument, unsere Sensibelchen mit Samthandschuhen anzufassen

1. Pflegen

Sanfte Waschlotionen und reichhaltige Cremes pflegen die Hände streichelzart.

Bild
Die Haut freut sich über kaltgepreeste Pflanzenöle

Hände bekommen viel zu selten ihr Fett weg! Das sollten sie aber – und zwar schon beim Waschen. „Statt normaler Seife wirken milde Seifen mit Karitébutter oder Handwaschöle auf Basis von Mandelöl viel sanfter“, sagt Dr. Martina Kirschke, Apothekerin aus Oldenburg.

Nach jedem Waschen sollte man die Haut und die Nägel gut eincremen. Die Nagelhäute nicht vergessen! Harnstoffhaltige Produkte eignen sich gut für feuchtigkeitsarme Haut, weil sie den oberen Hautschichten mehr Geschmeidigkeit schenken. Cremes mit Karitébutter ziehen gut ein und fetten nicht“, weiß Kirschke.

Fehlt der Haut Fett, helfen kaltgepresste pflanzliche Öle wie Nachtkerzen-, Borretsch-, Traubenkern- und Mandelöl. Strapazierte Haut beruhigen Inhaltsstoffe wie Panthenol, Thermalwasser oder Allantoin. Fragen Sie in der Apotheke nach.

Die Hände freuen sich über eine Extrakur einmal die Woche: dick mit Creme einschmieren, dünne Baumwollhandschuhe darüberziehen und am besten über Nacht einwirken lassen.

2. Schützen

Bei einigen Tätigkeiten sollte man die empfindlichen Hände auf jeden Fall vor kleinen Verletzungen schützen.

Bild
Bei der Gartenarbeit schützen Handschuhe die empfindlichen Pfoten

Hände brauchen einen speziellen Schutz – besonders bei der Arbeit im Garten und im Haushalt. „Bei Tätigkeiten, die die Hände belasten, sollte man immer Handschuhe tragen“, rät Kosmetikerin Ferdinand. Wichtig ist außerdem, die Hände nicht zu heißem oder zu kaltem Wasser aus zusetzen und auf scharfe Reinigungsmittel zu verzichten.

Zu viel Sonne vertragen die Hände übrigens gar nicht: Die UV-Strahlen verursachen Falten und Altersflecken. Deshalb sollte man vor allem im Sommer besser eine Handcreme mit Sonnenschutz benutzen, die sowohl UV-A- als auch UV-B-Strahlen abhält.

3. Verschönern

Nagellack bringt die Nägel auf Hochglanz.

Bild
Ganz wichtig für schöne Hände: gepflegte Nägel

Schadet Lack den Nägeln ? „Nein, aber er kann sie verfärben“, sagt Expertin Ferdinand. Bei stark deckenden Lacken ist es daher wichtig, vorher einen Unterlack aufzutragen – zum Beispiel sogenannte Nude-Nuancen, also zarte, helle Naturtöne.

Achtung: Nagellackentferner auf Azetonbasis kann Nägel stark austrocknen. Deshalb lieber ein Produkt auf Ölbasis verwenden.

4. Jung halten

Sonne lässt die Hände schneller altern.

Bild
Schützen Sie Ihre Hände vor UV-Strahlen

Hände sind verräterisch: An ihnen lassen sich ziemlich gut das Alter und verschiedene Hautsünden ablesen, etwa zu viele ungeschützte Sonnenbäder. Die UV-Strahlen sind zum Beispiel die Ursache, dass Pigmentflecken entstehen. Sind diese noch relativ neu, „können spezielle Bleichungscremes das Erscheinungsbild verbessern“, sagt Ferdinand. Sie enthalten etwa Extrakte aus Brunnenkresse.

Produkte mit Procystein sollen die Ausschüttung des körpereigenen Farbstoffs Melanin anregen. Allerdings erfordert das Geduld: Resultate zeigen sich oft erst nach mehreren Wochen. Dauerhaft verschwinden Pigmentflecken nur, wenn der Hautarzt sie mit einem Laser behandelt. Die Kosten übernehmen die Kassen nicht.

5. Verwöhnen

Ein kleines Wellnessprogramm für die Hände macht diese zum echten Blickfang.

Bild
Mit zarten weichen Händen fühlt sich vieles gleich doppelt so gut an

Einmal waschen, feilen, streicheln, bitte: Eine professionelle Behandlung der Finger sorgt für gepflegtes Aussehen. Zu Hause lässt sich das aber genau so gut bewerkstelligen, wenn Sie diese Tipps beachten: Die Nägel lieber feilen als schneiden - am besten mit einer schonenden Glasfeile und nur in eine Richtung.

Die Nagelhäute niemals schneiden, sondern nur vorsichtig mit einem Handtuch zurückschieben. Um sie aufzuweichen, gibt es Nagelhautentferner. Brüchigen Nägeln hilft ein spezieller Nagelhärter. Relativ neu sind Lacke mit Chitin, die kräftigen. Soll man die Hände peelen? Darüber sind sich Experten nicht einig. Die Behandlung entfernt abgestorbene Schüppchen – das macht die Haut zwar zart, doch empfindliche Haut kann es belasten.

Bild-/Textquelle: Apotheken-Umschau
Liebe Grüße

Admin-Björn
Benutzeravatar
Björn
Administrator
 
Beiträge: 1816
Registriert: So 24. Jul 2011, 11:35
Danke gegeben: 298
Danke bekommen: 103 mal in 95 Beiträgen

Administration

Werbung wird durch www.nagelcommunity.de bereitgestellt.
 
Danke erhalten von:
xMandyx

Zurück zu Manicure - Nagelpflege - Handpflege

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]

Jolifin Dipping-System Starter-Set
   Shop-Apotheke